03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de
Paul Porath (links) heuert beim OHC an. Der Sportliche Leiter Christian Pahl begrüßt den 22-Jährigen. Paul Porath (links) heuert beim OHC an. Der Sportliche Leiter Christian Pahl begrüßt den 22-Jährigen. OHC

Neuverpflichtung

Ein Jugendnationalspieler für den OHC

Oranienburger verpflichten Paul Porath. Der 22-Jährige kommt vom HC Empor Rostock. Er hat in der Region Berlin-Brandenburg gleich eine doppelte Mission vor.

Der Oranienburger Handballclub hat noch einen Transfer getätigt. Das teilte der Verein am Dienstagabend mit. Paul Friedrich Porath ist seit dem vergangenen Wochenende für den Verein spielberechtigt und saß beim Spiel gegen die HSG Ostsee sogar schon mit auf der Bank. Der 22-jährige Torwart kommt vom HC Empor Rostock. Er ist dort handballerisch groß geworden, schaffte als 18-Jähriger den Sprung in die erste Männermannschaft. Drei Jahre lang gehörte er zum Kader des damaligen Zweitbundesligisten. „Wir sind dann abgestiegen und ich blieb dem Verein treu“, so Paul Porath. Aufgrund einer Ellenbogenverletzung im vergangenen Jahr rutschte er aus dem Kader des ersten Teams.

Zum OHC kam Paul Porath über private Kontakte – einerseits aus dem Umfeld der Familie, andererseits zum OHC-Vizepräsidenten Ralf Nickel. Im Berliner Raum wird Paul Porath seine nächsten sportlichen und beruflichen Schritte gehen, quasi eine doppelte Mission. „Ich beginne jetzt ein duales Studium Gesundheitsmanagement in Berlin.“ Der OHC war nicht unbedingt in der Not, einen Torwart zu verpflichten, tat dies eher aus perspektivischen Gründen. Aktuell kann Trainer Christian Pahl damit auf drei Torwarte zurückgreifen. Alle drei – Simon Herold, Ivan Szabo und jetzt Paul Porath – agieren auf einem hohen Level. „Das ist kein Problem für mich. Ich denke, das spornt zu besseren Leistungen an“, so der Youngster unter den Torhütern. Der OHC-Coach und Sportliche Leiter Christian Pahl wollte die Gelegenheit, solch einen Mann zu bekommen, nutzen. Daher die Verpflichtung zum jetzigen Zeitpunkt. „Wer weiß, ob er im nächsten Jahr noch zu haben wäre?“ Paul Porath kommt trotz seiner erst 22 Lenze auf eine Menge Erfahrung. Er bestritt 60 Jugend- und Junioren-Länderspiele. Am vergangenen Wochenende streifte Paul Porath das erste Mal ein OHC-Trikot in einem Pflichtspiel über. Zum Einsatz kam der Keeper, der die Nummer 25 trägt, noch nicht. „Das ist nicht schlimm. Ich trainiere jetzt seit vier Wochen in Oranienburg mit und finde die Truppe richtig gut.“

MAZonline, 19.09.2018

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.