03301 526 174 info@oranienburgerhc.de

Neuverpflichtung Darius Krai (MAZ)

  • Sonntag, 10 Juni 2018 22:00

OHC begrüßt alten Bekannten

Darius Krai wechselt aus der Reservemannschaft der Füchse Berlin zum Drittligisten nach Oberhavel.

Der Oranienburger Handball-Club kann in der neuen Saison auf einen Rückkehrer setzen. Darius Krai unterschrieb anderthalb Jahre nach seinem Weggang in Richtung Kiel einen Vertrag beim Drittligisten. Die Vereinbarung mit dem Rückraumspieler gilt für zwei Jahre.

Trainer Christian Pahl freut sich auf das Wiedersehen:„Es ist ja nicht so, dass er damals gehen musste. Er hatte aus beruflichen Gründen bei uns aufgehört. Ich bin froh, dass er wieder zurück ist. Und ich hoffe, dass er unserem Team neue Impulse geben kann. Dadurch, dass er schon bei uns gespielt hat, wird er auch nicht lange brauchen, um richtig drin zu sein. Er ist ein intelligenter Spieler, der uns helfen wird, unsere Ziele zu erreichen.“ Der Coach ist sich der Situation im Rückraum bewusst; insbesondere im linken Rückraum, wo mit David Sauß, Hüseyin Öksüz, Eike Wertz, Chris Genilke und nun Darius Krai fünf Akteure wirbeln. Auch Janis Bohle findet sich häufig im linken Rückraum wieder. Christian Pahl: „Wir werden die Trainingsvorbereitung mit allen Spielern angehen und danach entscheiden, wer in der zweiten Mannschaft spielen wird. Ich möchte mit einem 16-Mann-Kader in die Saison gehen. Voraussichtlich sind wir zu Saisonbeginn 21 Spieler.“ Auch Krai ist sich über die Situation im Klaren: „Ich scheue mich nicht davor, es ist doch gut, wenn wir breiter aufgestellt sind. Konkurrenzkampf kann ja nicht schlecht sein.“

Der Rechtshänder war zum Jahresende 2015 – mit einem Zweitspielrecht ausgestattet – vom VfL Lichtenrade zum OHC gekommen. Ein Jahr später übernahm er beim Schleswig-Holsteinischen Handballverband im Stab der Landestrainer den Posten eines Projektleiters im Jugend-Handball in Kiel. Im Januar 2018 kehrte er zurück und schloss sich dem Oberligisten Füchse Berlin II an, mit dem er die Meisterschaft gewann. Aufgrund seines Studiums in Berlin kann er den Trainingsaufwand bei den Füchsen (auch vormittags) nicht gewährleisten. So kam der OHC wieder ins Gespräch. „Der Kontakt war ja nie abgerissen“, sagt der Spieler. Pünktlich zum Trainingsbeginn am 2. Juli ist er wieder da.

MAZonline, 11.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.