03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de
HVB-Pokal OHC III Orania Foto

HVB-Pokal OHC III

  • Mittwoch, 29 August 2018 17:54

 Erfolgreiches Pokalwochenende

Am vergangenen Wochenende traf die neuformierte dritte Männermannschaft des OHC in der ersten Runde des HVB-Pokals auf den Brandenburgligisten SV Jahn Bad Freienwalde und auf die TSG Liebenwalde. Es war nach sieben Wochen Training die erste Standortbestimmung für das neue Team.

Im ersten Spiel hatte es der OHC mit dem  SV Jahn Bad Freienwalde zu tun. Die Gäste aus der Brandenburgliga begannen standesgemäß und dominierten die Anfangsphase (0-4). Erst nach zehn Minuten konnte der OHC das erste Tor markieren. Den Premieren-Treffer erzielte Marius Peter. Die Mannen von OHC-Trainer Fuchs versuchten bei überschaubarem Tempo das Spiel zu gestalten und freie Würfe zu kreieren. Dies gelang mit fortwährender Spielzeit immer besser. Leider scheiterte man wiederholt am gut aufgelegten Gäste-Keeper. Bad Freienwalde ließ sich nicht lange bitten und nutze die sich bietenden Chancen eiskalt. Zur Halbzeit führte die zwei Klassen höher spielende Mannschaft von Trainer Daniel Untermann mit 10-4. Auch im zweiten Spielabschnitt war der Klassenunterschied immer spürbar, auch wenn der OHC mutiger wurde. Die Spieler aus Bad Freienwalde nutzen die Oranienburger Anspiel- und Abschlussfehler und trafen ein ums andere Mal im (erweiterten) Tempogegenstoss. Die Kurstädten bauten den Vorsprung sukzessive aus (16-8, 19-9) und gewannen am Ende in der Höhe verdient mit 23-11. Der Youngster /\ Pascal Nickel könnte sich als bester OHC-Schütze vier Mal in die Torschützenliste eintragen. Trainer Fuchs zeigte sich nicht unzufrieden mit dem Spiel „Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten agiert und konnten Dinge umsetzen, die wir uns vorgenommen haben.Beide Torhüter haben ein gutes Spiel gemacht.“
Für den OHC spielten: Klasen (1-20), Zerning (21-40) - Mulack (1), G.Fröhlich, D. Fröhlich (2), M.Peter (2), Scholz, Nickel (4), P.Pinetzki, J. Peter, Esch (2)

Der Kontrahent in der zweiten Begegnung des Tages war die TSG Liebenwalde. Der OHC hatte gegen den Landesliga-Rivalen den besseren Start (2-0) und stand sehr stabil in der Abwehr. Im Angriff überzeuge Spielmacher Mulack mit vielen Ideen. Immer wieder brachte er seine Nebenleute Danjo Fröhlich oder Marius Peter in aussichtsreiche Wurfpositionen. Die Gäste stabilisierten sich und kamen besser in die Partie (5-5). Sie waren vor allem mit Distanzwürfen erfolgreich und hatten mit Martin Burkhardt (6 Treffer) einen zuverlässigen Taktgeber. Zur Halbzeit stand es 8-8. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen (11-11). Der OHC kombinierte sicher und erspielte sich viele Chancen. Die erfahrenden Gäste hingegen spielten effizient und waren vor dem Tor eiskalt (13-13). Zwei Treffer in Folge nach abgefangenen Bällen brachte den OHC schließlich auf die Siegstraße. Am Ende gewann die neue Dritte verdient mit 17-15. „Wir haben das Tempo bestimmt und uns unheimlich viele gute Möglichkeiten herausgespielt. Bei einer besseren Chancenverwertung hätten wir durchaus noch höher gewinnen können! Ich bin absolut zufrieden.“, so Trainer Fuchs nach dem Spiel.
Für den OHC spielten: Klasen (1-20), Zerning (21-40)- Mulack (1), G.Fröhlich (3) D. Fröhlich (3), M.Peter (2), Scholz (2), Nickel (4), P.Pinetzki (1), J. Peter (1), Esch 

fux

  • 358
  • Letzte Änderung am Montag, 17 September 2018 18:24

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.