03301 526 174 info@oranienburgerhc.de

SV Berolina Lychen - OHC II 24:38 (12:14)

  • Donnerstag, 31 Januar 2019 13:27

Gelungener Start in die Rückrunde

Auch im neuen Jahr geht die Saison selbstverständlich weiter. In gewisser Weise beginnt sie auch wieder von vorne. Denn die 22 Punkte aus der Hinrunde bleiben zwar bestehen, doch deswegen wird kein gegnerisches Team das Spiel von vornherein für sich abschreiben. Im Gegenteil, umso emsiger wird darauf hingearbeitet, dem Tabellenführer die Punkte zu stehlen.

Beispielhaft dafür lässt sich das Spiel am vergangenen Samstag anführen, bei dem unsere zweite Männer den SV Berolina Lychen mit 38:24 auswärts besiegen konnte. Zügig setzte sich unser Team mit 4:1 nach vorne ab. Doch die Lychener zeigten hohe Variabilität, indem sie von verschiedensten Positionen zum Abschluss kamen und so rückten die Gastgeber, trotz zweier souverän verwandelter 7-Meter von Mike Schröder, auf ein 8:7 (15.) heran. Wie anfangs betont, arbeitete das Team um Tobias Schween hart daran, den Oranienburgern die Punkte zu stehlen. So fand unsere Mannschaft nur schwer Wege durch die körperbetonte Abwehr und arrangierte sich mit den gegebenen 7-Metern. Diese wurden das gesamte Spiel über mit 100%-iger Treffsicherheit von Mike Schröder im Kasten versenkt. Das darauffolgende 13:8 schien vielversprechend. Vielversprechend, bis nacheinander erst Carl Lautenschläger, dann Philipp Jaß zuerst die gelbe Karte und keine 5 Minuten später beide auch noch die 2-Minuten-Strafe erhielten. Zur Halbzeit erzielte Tobias Frank mit einem kanonenschussartigen Wurf noch das 14:12.

Der eingewechselte Sven Grunow verbuchte gleich zu Anfang der zweiten Hälfte zwei wichtige Tore für unser Team. In der ersten Viertelstunde blieb es jedoch beim ständigen Umkämpfen der 3-Tore-Führung des OHC, wobei Lychen weder aufholen konnte, noch den Anschluss verlor. Abschlüsse erfolgten über Mike Schröder, Carl Lautenschläger und Hüseyin Öksuz. Dieser war es dann auch, der nacheinander das 25te, 26te und 27te Tor traf (27:21). Durch deutlich diszipliniertere Defensivarbeit durften die beiden Außen Philipp und Felix Jaß nun auch endlich ihre Konter verwandeln (32:23). Die gebrochenen Gastgeber mussten nun mitansehen, wie Dominic Gierczyk zwei von links außen, Tobias Frank zwei aus dem Rückraum und Hüseyin Öksuz zwei individuell erarbeitete Bälle im Tor einnetzten (38:24).

Feststellen lässt sich also, dass unsere zweite Oranienburger Männer hart kämpfen musste, um sich dann in den letzten 15 Minuten einen klaren Sieg herausarbeiten zu können. Mit dieser Lektion im Hinterkopf findet nun die Vorbereitung auf den nächsten Gegner, den PHC Wittenberge, statt.

  • 1537

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.