03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de

HVB-Pressemitteilung

  • Sonntag, 30 Dezember 2018 19:23

Handballer suchen Landespokal-Sieger

Neue Landespokal-Sieger werden am ersten Januarwochenende gekürt: Am 5. und 6. Januar findet in der Potsdamer MBS-Arena das „Final Four“ des Handball-Verbands Brandenburg statt. Genau genommen sind es sogar zwei „Final Four“, denn sowohl vier Frauen- als auch vier Männerteams treten an. Neue Pokalsieger gibt es in jedem Fall. Die Vorjahressieger, der Frankfurter HC bei den Frauen und der 1. VfL Potsdam bei den Männern, haben die Endrunde diesmal nicht erreicht.

In zwei Vorrunden-Turnieren haben sich die Teilnehmer der 28. Auflage für die Halbfinalspiele des Brandenburger Landespokals qualifiziert. Bei den Frauen ist der MTV Altlandsberg favorisiert. Der Drittligist eröffnet das „Final Four“ am Sonnabend um 12:00 Uhr mit dem Halbfinalspiel gegen den Brandenburgligisten VfB Doberlug-Kirchhain. In der zweiten Frauen-Partie spielt Oberligist HV Grün-Weiß Werder gegen die HSG Teltow/Ruhlsdorf, ebenfalls ein Team aus der Brandenburgliga.

Bei den Männern hat die HSG Teltow-Ruhlsdorf bereits zum 4. Mal in Folge die Endrunde erreicht. Gegner ist um 17:15 Uhr der MTV Altlandsberg (Oberliga Ostsee-Spree). Bereits um 13:45 Uhr trifft der zweite Männer-Oberligist Grünheider SV auf die ambitionierte Mannschaft des Oranienburger HC. Der Verbandsligist führt mit großem Abstand seine Spielklasse an und hat durchaus Ambitionen, auch in der MBS-Arena Potsdam mitzuhalten. Dort findet das „Final Four“ schon traditionell statt.

Den Handball-Sonnabend komplettiert um 19:30 Uhr ein internationales Test-Spiel. Die Handball-Männer des Drittligisten 1. VfL Potsdam treten gegen die gemeinsame Auswahl von Süd- und Nordkorea an. Die Mannschaft bereitet sich auf die Weltmeisterschaft in Deutschland/Dänemark vor und ist am 10. Januar Auftaktgegner der deutschen Nationalmannschaft in Berlin.

Die Eintrittskarten für das „Final Four“ sind für dieses Spiel ebenfalls gültig.

Tickets kosten am Sonnabend 10 Euro, ermäßigt sieben Euro (gilt gegen Vorlage des Ausweises für Schüler, Studenten, Auszubildende und behinderte Menschen). Am Sonntag gelten für die Eintrittskarten die gleichen Preise.

Erstmals werden  am 6. Januar auch "kleine Finals" um den 3. Platz ausgetragen. Damit soll für kleinere Vereine die Chance auf einen Pokal-Gewinn deutlich steigen und die Attraktivität des „Final Four“ erhöht werden. Die Partien beginnen um 11:00 Uhr (Frauen) und 12:30 Uhr (Männer).

Die Finalspiele folgen um 14:15 Uhr(Frauen) und 16:00 Uhr (Männer). Im Anschluss wird der neugewählte Präsident des Handball-Verbands Brandenburg, Jens Herrmann, die gemeinsame Siegerehrung vornehmen. Im Rahmen des „Final Four“ gibt es auch eine Ballverlosung und ein Rahmenprogramm, u.a. mit Kunstradfahrern aus Fredersdorf-Vogelsdorf.

Der Handball-Verband Brandenburg als Organisator freut sich auf viele Zuschauer an beiden Spieltagen und auf entsprechende Handball-Stimmung in der MBS-Arena Potsdam.

  • 668
  • Letzte Änderung am Donnerstag, 03 Januar 2019 19:32

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.