03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de
HC Pritzwalk - OHC III 30:24 (15:10) Orania-Fotos

HC Pritzwalk - OHC III 30:24 (15:10)

  • Samstag, 10 November 2018 10:40

Die Dritte unterliegt in Pritzwalk

Im vierten Auswärtsspiel der Saison gab es die dritte Niederlage für die junge Oranienburger Mannschaft. In einer schwachen Partie unterlag der OHC Pritzwalk mit 24:30.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (3:3) blieben die Gäste aus Oberhavel 13 Minuten ohne eigenen Torerfolg. Pritzwalk hingegen kam zu einfachen Treffern und ging mit 7:3 in Führung. Eine Verletzung stoppte den in den Anfangsminuten spielbestimmenden Pritzwalker Rückraumspieler Boldt, der bis dato für vier der sieben Treffer der Hausherren verantwortlich war (7:3 für Pritzwalk/16.). In den Folgeminuten konnte der OHC besser mithalten und kam vor allem durch das Spiel mit dem Kreisläufer Marius Peter oder über die Rückraumakteure Gordon Fröhlich und Philipp Fleischer in bessere Abschlusspositionen. Die sich bietenden Chancen wurden jedoch teilweise leichtfertig vergeben, so dass der Rückstand bis zur Pause (10:15) nicht verringert werden konnte.

Nach einigen Umstellungen und deutlichen Worten in der Kabine bäumten sich die OHC-Spieler noch einmal auf. Eine klare Leistungssteigerung in der Abwehr, die zu schnellen Aktionen im (erweiterten) Gegenstoß führten, ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen. Über die Stationen 16:13/ 19:16 kam man auf 22:20 heran. "In dieser Phase waren wir nicht clever genug, um den Abstand weiter zu verkürzen und unser Spielkonzept umzusetzen", so Trainer Fabian Fuchs rückblickend. Pritzwalk zog wieder auf 26:20 davon - die Oranienburger reagierten noch einmal (27:24/57.). Eine offensive Deckung in den letzten Minuten konnte die Begegnung, in der die Gäste nicht ein einziges Mal führten, nicht mehr beeinflussen.

Trainer Fuchs: "Wir haben es leider nicht geschafft, unsere hunderprozentigen Chancen zu verwerten! Und das wurde heute eiskalt bestraft. Die Abwehr stand von Minute 30 an bis in die Schlussphase sehr stabil. Darauf werden wir aufbauen." Für die Oranienburger geht es in den nächsten Wochen in weiteren Auswärtsspielen nach Angermünde, Templin und Bernau, bevor der "Hinrunden-Wahnsinn" aus acht Gastspielen bei zehn Partien mit dem Heimauftritt gegen Bad Freienwalde sein Ende nimmt.

Zerning, Balfanz - G. Fröhlich (4), Mulack (2), Pinetzki, Conrad (2), Schwanke (1), D. Fröhlich, Peter (3), Scholz (2), Esch (4), Fleischer (6)

Fabian Fuchs

  • 1140
  • Letzte Änderung am Dienstag, 13 November 2018 10:46

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.