03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de
Enrico Hein gab dem OHC III erneut großen Rückhalt im Tor. Enrico Hein gab dem OHC III erneut großen Rückhalt im Tor. Uwe Wedel/ Orania-Foto

OHC III - SV B.-W. Perleberg 30:23 (15:11)

  • Dienstag, 23 Oktober 2018 12:09

Verdienter Erfolg gegen Perleberg

Nach vier Auswärtsspielen zu Saisonauftakt betrat die OHC-Dritte erstmals in dieser Saison als Gastgeber das Landesliga-Parkett. In der heimischen MBS-Arena besiegte man den Tabellenvierten aus Perleberg auch in der Höhe verdient mit 30:23. Dabei stach besonders das Defensivverhalten heraus. „Unsere Abwehr samt herausragender Torhüterleistung war der Grundstein für den Erfolg“, bilanzierte Trainer Fabian Fuchs, der an der Seitenlinie von Routinier Dirk Klasen tatkräftig unterstützt wurde.

Die Oranienburger verabschiedeten vor der Partie ihren Spieler Pascal Pinetzki, den es für das Studium ins ferne Berlin zieht. Pinetzki streifte die letzten drei Spielzeiten das Trikot mit dem Puma über und holte mit dem Team zwei Mal den Kreispokal. Auf seinem Weg wünschen wir dem flinken Rechtsaußen-Spieler Alles Gute. Ein Wiedersehen feierte man dagegen mit Mirko Helmdach. Der ehemalige OHC-Akteur spielt mittlerweile in Perleberg und war mit 11 Treffern erfolgreicher Torschütze der Begegnung.

Die Oranienburger begannen konzentriert und führten schnell mit 3:0. Perleberg schien ob der körperlichen Präsenz überrascht, fand aber zurück in die Partie (5:5/16.). Zwei Minuten später konnten die Gäste ein letztes Mal ausgleichen, ehe der OHC mit fünf Treffern in Folge auf 12:7 (24. Spielminute) davonzog. „Wir haben in dieser Phase gut zugepackt und nutzen die sich bietenden Chancen eiskalt.“, blickt Fuchs zurück. Nach einer Auszeit stellte Perleberg auf eine 6-0-Abwehr um - eine deutliche Resultatverbesserung gelang dem Gästeteam jedoch nicht (15:11).

Gleiches Bild in Abschnitt zwei: Die Hausherren spielen im Angriff variabel und bestimmten das Tempo. Die Defensive packte entschlossen zu. „Durch das Zusammenspiel zwischen unserem Abwehrverbund und den Torhütern hatten wir Mirko Helmdach gut im Griff. Perleberg fehlten mit Domagala und Lux Alternativen im Angriffsspiel.“, konstatierte Fuchs. Nach 49 Spielminuten war das Spiel entschieden: Oranienburg führte mit 26:16, später mit 29:20 (56. Minute). Die Gäste konnten am Ende noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben (30:23). Nach dem Spiel zeigte sich der OHC-Trainer zufrieden: „Angetrieben von den beiden erfahrenen Spielmachern Kopiske und Fröhlich übernahmen unsere jungen Spieler viel Verantwortung. Das Torhüter-Duo mit über 50 Prozent gehaltener Würfe (26 Paraden) war ein sensationeller Rückhalt!“

Hein (1.-45), Zerning (45.-60) – Nickel (1), Pinetzki, Mulack (2), Schwanke (4), Peter (2), Scholz (2), Fleischer (4), G. Fröhlich (3), Kopiske (5), Esch (7)

Fabian Fuchs

  • 338
  • Letzte Änderung am Dienstag, 23 Oktober 2018 12:19

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.