03301 526 174 webmaster@oranienburgerhc.de

HSV Falkensee - OHC Iw 23:26 (14:13)

  • Samstag, 14 Oktober 2017 22:00

OHC-Frauen gewinnen auch in Falkensee

Sonntag war die erste Frauen zu Gast beim HSV Falkensee 04. Man erwischte einen schlechten Start ins Spiel (2:7).

Das lag vor allem daran, dass die Abwehr nicht wach genug war und man gleichzeitig im Angriff viel zu nervös war. Durch den Rückstand verbreitete sich Hektik, die sich in vielen Fehlern widerspiegelte. Doch im Verlauf der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Oranienburger Abwehr und konnte sich Tor um Tor herankämpfen. Falkensees Vorsprung schmolz zur Pause auf 14:13.

Trainer Andreas Schulz versuchte seine Mannschaft in der Pause wachzurütteln und wünschte sich nun mehr Kampfgeist, mehr Emotionen, mehr Mannschaft. Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste Falkensee eine rote Karte wegstecken. Es schien, als hätten die Gastgeberinnen dadurch für kurze Zeit den Faden verloren. Dies wusste der OHC zu nutzen und ging zum ersten Mal seit der 3. Minute wieder in Führung (16:17). In der Schlussphase musste man mehrmals in Unterzahl spielen. Trotzdem bewiesen die Oranienburgerinnen starke Nerven und zeigten großen Kampfgeist. Falkensee verpasste die Chance beim Stand von 21:22 per Strafwurf auszugleichen, sodass das Moment auf Oranienburger Seite blieb und man mit 23:26 gewann.

Oranienburg: Nürnberg, Beutler – Winkel (1), Kaddatz (3/1), Pazia (1), Fritz (2), Lambeck (3), Gottschalk (2), Ukrainzew (8/5), Zajickova (2), Rose (1), Engelbrecht, Rupertus (1), Janke (2)

Katja Kaddatz

  • 864

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.